Kinderaugen schützen

Blaulichtschutz ist ein Thema, das alle Altersgruppen angeht, allerdings sind Kinder ganz besonders gefährdet. Das hat die französische Behörde für Umweltsicherheit ANSES bereits im Jahr 2010 in einer Übersichtsstudie festgestellt, und in einer erneuten Überprüfung 2019 bestätigt. (Ergebnisse auf Englisch verfügbar).

Warum das so ist, und wie Sie die Augengesundheit Ihrer Kinder bestmöglich unterstützen, haben wir Ihnen hier zusammengetragen.

In dem Sachverständigengutachten wird hervorgehoben, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen einem höheren Risiko durch blaues Licht ausgesetzt sind, insbesondere Kinder, da sich deren Augenlinse - die die Netzhaut schützt - bis zum Alter von 20 Jahren noch entwickelt.

ASNES Presseerklärung (Mai 2019)

The expert appraisal highlighted certain populations at higher risk from blue light, particularly children, as their crystalline lens – which protects the retina – is still developing until the age of 20.

ASNES Presseerklärung (Mai 2019)

Bei LED-Beleuchtung unbedingt PRiSMA Blaulichtfilterbrille benutzen!

Eltern aufgepasst!

Kinder sind stärker gefährdet

Aber warum ist das so? Bei der Geburt ist der Glaskörper des Auges noch völlig klar und durchlässig und trübt sich im Laufe des Lebens nach und nach ein. Was auf der einen Seite eine Minderung des Sehvermögens vermuten lässt, ist auf der anderen Seite ein körpereigener teilweiser Schutz gegen Blaulicht. Diesen natürlichen Schutz haben Kinder noch nicht, deshalb kann das Blaulicht aus der Raumbeleuchtung und von Bildschirmen ungehindert auf die empfindliche Netzhaut treffen.

Ideal wäre es, wenn Kinder nur natürlichem Tageslicht und im Innenraum Glühlampenlicht ausgesetzt wären. Leider ist das in unserer Zeit kaum möglich. Kindergärten und Schulen sind mit LED oder Energiesparlampen ausgestattet, und einen kompletten Verzicht auf Fernsehen und Computernutzung können nur die wenigsten Eltern durchsetzen. Spätestens im höheren Schulalter wird das Arbeiten am Computer auch von der Schule vorausgesetzt.

Was kann man also tun, um die Augen und die Gesundheit unserer Kinder so gut wie möglich zu schützen?

Wie können wir die Augen unserer Kinder schützen?

Raumbeleuchtung optimieren

Bei der Beleuchtung im eigenen Heim haben wir noch die Möglichkeit, uns die Art der Beleuchtung auszusuchen. Auch wenn kaum noch Glühlampen erhältlich sind, gibt es immer noch Halogen-Stablampen und dimmbare Halogen-Reflektorstrahler zu kaufen. Gerade fürs Kinderzimmer lohnt sich diese Investition in augenschonendes und regenerationsförderndes Licht.

Wenn es LED Lampen sein müssen, dann achten Sie bitte auf gute Farbwiedergabe (CRI oder RA >95) und Flimmerfreiheit, und wählen sie die Warmton-Variante. (< 2700 K)

Gesundes Licht maximieren

Kinder sollen an die frische Luft, das ist ja weithin bekannt. Es ist aber nicht nur die frische Luft und die Bewegung, die das Spielen unter freiem Himmel so gesund machen, sondern auch die Extradosis natürliches helles Tageslicht. Es wirkt sich positiv auf die Stimmung und den Hormonhaushalt aus, und kann sogar der Entwicklung einer Kurzsichtigkeit entgegenwirken. (Studien haben gezeigt, dass Kinder, die jeden Tag mindestens eine Stunde im Freien zubringen, weniger häufig eine Kurzsichtigkeit entwickeln als „Stubenhocker“).

Bildschirmzeiten minimieren

Die überwiegende Mehrheit der Eltern limitiert die Bildschirmnutzung Ihrer Kinder, sei es nun die Fernseh- oder die Computerzeit. Neben der geistigen Entwicklung ist es vor allem die Sorge, dass sich die Kinder nicht genug bewegen, die zu Warnungen vor übermäßigem Medienkonsum führt. Daneben ist es aber auch wichtig zu wissen, dass das direkte Starren in LED-beleuchtete Bildschirme, die bei der Nutzung von Tablet und Computer auch sehr nah am Auge sind, besonders problematisch für die Augen ist, auch und gerade für Kinder.

BluelightProtect von PRiSMA

Schutzbrille verwenden

Einen effektiven Schutz vor übermäßiger Blaulichtstrahlung bietet eine Schutzbrille, welche die gefährlichen Wellenlängen ausfiltert, und so verhindert, dass Auge und Hormonsystem von übermäßiger Blaustrahlung angegriffen werden. Die PRiSMA KiDS Brillen sind mit den bewährten BluelightProtect LiTE95 Filtergläsern ausgestattet, die 95% des gefährlichen Blaustrahlung ausfiltern und dabei noch eine gute Farberkennung bieten können, die zum Fernsehen geeignet ist. Das frische Design macht die nötige Schutzbrille vielleicht bald zum Lieblingsaccessoire Ihres Kindes, von dem es sich nicht mehr trennen möchte …

Draußen sollte aber bitte keine Schutzbrille getragen werden (außer in grellem Sonnenlicht!), denn das Tageslicht hat die optimale Zusammensetzung, so dass der enthaltene Blauanteil sich positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Bildschirmzeit ist Brillenzeit

Teilen Sie diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email

Mehr zu entdecken

Blaulichtschutz

Die Blaulichtdiktatur

Zugegeben, der Begriff Blaulichtdiktatur ist etwas boshaft. Aber sollten wir nicht zumindest nachdenklich werden angesichts der unheiligen Allianz von Politik und Industrie, die dazu geführt

weiterlesen »

SAVE YOUR ViSiON

Entdecken Sie unsere Blaulichtschutzbrillen