Neue Studie kann Zusammenhang von Blaulicht und Netzhautschädigung nachweisen

Oxidativer Stress, also das Vorhandensein freier Sauerstoffradikale, gilt als ein wichtiger Faktor für Netzhautschädigungen, einschließlich der altersbedingten Makuladegeneration (AMD), bei der vor allem die Sehzellen der Netzhautmitte, die für scharfes und farbiges Sehen zuständig sind, nach und nach zerstört werden, so dass ein „blinder Fleck“ mitten im Gesichtsfeld entsteht.

Die Wissenschaftler um Dr. Cora Röhlecke und Prof. Richard Funk vom Institut für Anatomie der TU Dresden konnten in Ihrer Studie nachweisen, dass unter Einfluss von Blaulicht gerade in der Netzhaut vermehrt freie Sauerstoffradikale gebildet werden.

Lesen sie hier eine informative Zusammenfassung der Studie und Ihrer Ergebnisse.

By | 2017-07-16T09:22:30+00:00 Januar 28th, 2015|Allgemein|0 Comments

About the Author: